Der erste Tag

„Oh Gott, wie sieht das Gebäude überhaupt aus? Und in welchen Raum muss ich? Hab ich eigentlich den richtigen Bus genommen? Ach, ich bin ja schon an meiner Haltestelle. Okay. Links, rechts, geradeaus? Erstmal Maps anmachen und sich orientieren. Dabei atmen nicht vergessen. Ich glaube, ich sehe meine Einsatzstelle!

Ein erster Tag ist immer mit viel Aufregung verbunden. Vielleicht erkennt sich der ein oder die andere im obigen Monolog wieder, vielleicht kannst du aber auch ganz entspannt mit neuen Situationen umgehen.
So oder so – der zweite Schluck unseres Kulturpunsches schmeckt vollmundig nach: „Erster Tag“!
Und genau davon werden euch Marie, Lea und Markus heute erzählen.
Wie hat sich ihr Start in der Einsatzstelle gestaltet? Wen haben sie kennengelernt? Und was macht man überhaupt so am ersten Tag?

Oh Mist, ich bin vorbeigelaufen…“